DUPONT-HANSEN Erika

Erika Dupont-Hansen

DUPONT-HANSEN ERIKA

Frau Erika DUPONT-HANSEN wurde in St.Vith geboren und unterrichtete dort die französische Sprache sowie Geschichte.

Ihre Freizeit widmete sie fast ausschließlich der Kunst: u.a. bemalte Sie Stoffe, fertigte Dekorationen für Schulfeste an und illustrierte mit Bleistift und Feder die politischen Wahlzeitungen ihres Mannes.
Anfang der 90er Jahre wechselte sie zur Ölfarbe und trat schon bald mit ihren Gemälden an die Öffentlichkeit.  Sie stellte in verschiedenen Städten Belgiens, Deutschlands und Luxemburgs aus: 1997 gelang ihr die Aufnahme in die Vereinigung „Europäische Kunstauszeichnung – MAE“, ein europäischer Kunstförderkreis, der vor 21 Jahre zuvor ins Leben gerufen wurde und durch seine Initiative die Kreativität und die künstlerische Entwicklung der Künstler fördert.

1998 sowie 2001 erhielt sie die BRONZEMEDAILLE anlässlich des 19.bzw 22. internationalen Kunstsalons für Gemälde in KOKSIJDE und anlässlich des 21. Kunstsalons 2000 wurde ihr die GOLDMEDAILLE verliehen.

Ihre Bilder überraschen durch ihren treffenden Realismus, ihre leuchtenden Farben und Lichteffekte. Die Natur spielt zwar eine grosse Rolle, doch liebt die Künstlerin besonders die Darstellung von Mensch und Tier als Seelenfotografie.

Die Künstlerin hofft, dass ihre Werke einer allzu negativistischen Gesellschaft mehr Lebensfreude vermitteln.

Erika Dupont-Hansen